DTV-Bundeswettbewerb Tanzen in der Schule – Steigerung der Teilnehmerzahlen um 30%

Hessische Teams mit 11 Medaillen am häufigsten auf dem Treppchen

Der Bundeswettbewerb Tanzen in der Schule hat inzwischen einen festen Platz in der Wettbewerbsstruktur des DTV gefunden und sich bereits mit seiner Zweitauflage nach 2017 etabliert. Mit achteinhalb Stunden Dauer ist er bereits jetzt an den Grenzen seiner Auslastung angelangt.

Insgesamt nahmen 550 Schülerinnen und Schüler in 43 Mannschaften aus sieben Bundesländern teil: Bayern, Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Saarland. Dies bedeutet eine Zunahme der Teilnehmerzahl um exakt 30% gegenüber 2017. Nimmt man die teilnehmenden Bundesländer und damit Landestanzsportverbände aus den Jahren 2017 und 2018 zusammen, gibt es insgesamt in neun LTV konkrete Aktivitäten, den Schulsport im Tanzen wettbewerbsmäßig zu organisieren.

Hier gilt es zu überlegen, wie am besten zukünftig geplant werden kann, da die Teilnehmerzahlen von Jahr zu Jahr unterschiedlich sein können und dies erst kurz vor Durchführung des Events feststeht. Das Grundkonzept, Formations- und Kombinationswettbewerbe über Vor-, Zwischen- und Endrunden zu schachteln, bildet einen abwechslungsreichen Rahmen und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern sowie betreuenden Lehrerinnen und Lehrern und Gästen, die bunte Vielfalt des Tanzsports hautnah zu erleben. Diese Form der Konzeption wird auch in einigen Landestanzsportverbänden in den Landesentscheiden seit vielen Jahren äußerst erfolgreich praktiziert. Der Motivationsfaktor ist für unseren Nachwuchs an der Basis somit sehr hoch, da viele Highlights von allen miterlebt und Anregungen für die eigene tänzerische Zukunft mit nach Hause genommen werden können.

Hessen war in neun von zehn Wettbewerben am Start und dies oftmals mit der über den Landesentscheid Tanz, der zum zweiten Male im April erfolgreich in Königstein im Taunus ausgetragen wurde, qualifizierten Maximalteilnehmerzahl von zwei Teams je Wettbewerb. Somit stellten wir mit Abstand die größte Teilnehmerzahl aller Bundeländer mit 157 Schülerinnen und Schülern, 28,5% der Gesamtteilnehmerzahl. Bezogen auf eine einzelne Schule trifft dies auf die Liebfrauenschule Bensheim zu, die in sechs Wettbewerben mit 54 Schülerinnen an den Start ging. Für Hessen nahmen ferner die Albrecht-Dürer-Schule Weiterstadt (3 Teams), Albert-Einstein-Schule Maintal (1+Discofox), die Bischof-Neumann-Schule Königstein (2+Discofox), die Gesamtschule Gedern (1), die Heinrich-Heine Schule Dreieich (1) sowie die Wilhelm-Filchner Schule Wolfhagen (1) teil.

Die Wahl von Maintal als erneuten Austragungsort hatte zwei Gründe. Der gastgebende Verein TTC Fortis Nova Maintal e.V. ist ein sehr verlässlicher und kompetenter Partner und lokaler Organisator der Rahmenbedingungen sowie die zentrale Lage von Maintal ganz in der Nähe von Frankfurt am Main. Es sollte somit den anreisenden Teams die Möglichkeit gegeben werden, möglichst ohne zusätzliche Übernachtungskosten teilzunehmen. Es gab Schulen, die sich um vier Uhr in der Frühe aufmachten, um mit dabei zu sein. Das ist Einsatz! Gleichermaßen von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern!

Gegenüber der Ausschreibung im vergangenen Jahr wurden lediglich kleine Anpassungen vorgenommen, sodass erneut ein Kombinationswettbewerb 4-Tänze Standard und Latein (Langsamer Walzer, Quickstep, Cha Cha Cha, Jive) als Mannschaftswettbewerb sowie zwei Formationsturniere Gruppentanz Modern Styles und Paartanz. Unterschieden wird in  drei Altersgruppen nach Jahrgängen der Unter-, Mittel- und Oberstufe. Ein weiterer Wettbewerb, der sich in diesem Jahr ebenfalls größerer Beliebtheit erfreute, ist der Discofox-School-Cup. Auch hier war beste Stimmung zum Abschluss. Insgesamt stehen zehn Wettbewerbe im Programm.

Alle Teilnehmer erhielten eine Gold-, Silber- und Bronze- oder Teilnehmermedaille. Insbesondere die Teilnehmermedaillen sind als pädagogisch sehr wertvoll anzusehen, da sie doch ein wenig über einen knapp verpassten Medaillenrang hinwegtrösten und für alle eine schöne Erinnerung darstellen.

Nachfolgend die hessischen Medaillengewinner:

Kombinationswettbewerb WK IV (Klasse 5 – 7):

  1. Bischof-Neumann-Schule Königstein, 3. Liebfrauenschule Bensheim

Kombinationswettbewerb WK II/III (Klasse 8 – 9 u. jünger):

  1. Albert-Einstein-Schule Maintal, 3. Liebfrauenschule Bensheim

Kombinationswettbewerb WK I (Klasse 10 – 13 u. jünger):

  1. Liebfrauenschule Bensheim

Formationswettbewerb Paartanz WK IV:

  1. Liebfrauenschule Bensheim

Formationswettbewerb Paartanz WK I:

  1. Liebfrauenschule Bensheim

Formationswettbewerb Modern Styles WK IV:

  1. Albrecht-Dürer-Schule Weiterstadt II

Discofox-School-Cup (Paarwertung):

  1. Liebfrauenschule Bensheim I, 2. Albert-Einstein-Schule Maintal, 3. Liebfrauenschule Bensheim II

 

Dr. Hans-Jürgen Burger, Schulsportbeauftragter DTV u. HTV

Die auf der Webseite eingesetzten Cookies haben wichtige Funktionen für unsere Webseiten inne und erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Klicken Sie auf "Zustimmen", um den Einsatz der Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen