Super Erfolge für HTV Tänzerinnen und Tänzer beim Deutschland Cup JMD der Kinder

Ein überaus erfolgreiches Turnierwochenende konnten die jüngsten JMD Tänzerinnen und Tänzer im HTV Anfang Oktober für sich verzeichnen: Beim Deutschland Cup der Kinder in Großostheim wurden alle Erwartungen übertroffen und der HTV freut sich neben insgesamt beeindruckenden Leistungen über einen Deutschen Meistertitel und gleich drei WM Qualifikationen.

Wieder einmal wurde eines der großen deutschlandweiten JMD Turniere von einem HTV Verein ausgerichtet: Der TV Großostheim lud die 14 besten Kinderformationen aus allen Landesverbänden ein, in der Welzbachhalle um die Deutschen Meistertitel zu kämpfen.

Die hessische Kindeliga war mit insgesamt 11 Kinderformationen eine der stärksten in ganz Deutschland und deshalb durften auch gleich 4 Formationen aus dem HTV in Großostheim antreten: Zwar kamen „The Young Dancing Girls“ vom TSC Blau-Weiß Walldorf nicht über die Vorrunde hinaus, aber für die jungen Tänzerinnen war dabei sein schon ein toller Erfolg. Die „Shining Stars” vom SV Rot-Weiß Walldorf ertanzten sich einen tollen 6. Platz und verpaßten damit ganz knapp das Finale, während es „djenga“ vom gastgebenden Verein in die Runde der letzten fünf schaffte und zum Schluß auch diesen Platz belegte.

Einer der Publikumslieblinge mit ihrer bayerischen Choreographie war die Formation „Coco“ von der TG Bobstadt, die nach Platz 2 im Vorjahr in diesem Jahr den Titel des Deutschen Meisters mit nach Südhessen nehmen durfte. Somit waren am ersten Turniertag bereits ein Meistertitel und eine WM Qualifikation für den HTV perfekt!

Am zweiten Turniertag war der HTV bei den Solisten und den Duos vertreten (leider hatte sich keine Small Group gefunden, obwohl die Chancen auf einen Medaillenplatz sehr gut gewesen wären). Diese Turniere wurden von den Trainern, aber auch vom hessischen Liga-Team (bestehend aus Sonja Kron, Monika Kemmerer und der JMD Beauftragten Margit Derra) mit besonderer Spannung erwartet, da in diesem Jahr unter hohem Einsatz aller Beteiligten erstmals eine besondere Förderung der Solisten und der Duos durchgeführt wurde.

Und der „Hessen-Kader“ wurde belohnt: Von den insgesamt 17 Solisten qualifizierten sich alle hessischen Teilnehmer für die Zwischenrunde und Leon Morosch von der TG Bobstadt als einziger männlicher Vertreter sogar für das Finale (Platz 5), was für die Kategorie der männlichen Solisten in der Altersgruppe der Kinder natürlich auch eine Fahrkarte zur WM nach Polen bedeutete.

Auch das Duo der TG Bobstadt, bestehend aus Lea-Sophie Hartmann und Nele Weldinger überzeugte das Wertungsgericht und freute sich nach der Vor- und Zwischenrunde über das Erreichen des Finales. Mit Platz 3 ging die dritte WM Qualifikation nach Hessen und zur TG Bobstadt.

Damit ist die TG Bobstadt zur Zeit der mit Abstand erfolgreichste hessische Verein in Sachen Nachwuchsarbeit – herzlichen Glückwunsch an die Erfolgstrainerin Lisa Ritzert und die Coaches, die unsere jüngsten Fördermitglieder super unterstützt haben.

Margit Derra

Die auf der Webseite eingesetzten Cookies haben wichtige Funktionen für unsere Webseiten inne und erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Klicken Sie auf "Zustimmen", um den Einsatz der Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen