Lehrerfortbildung Tanzsport des HTV in Frankfurt

Tanzvirus vs. Corona-Virus

Die dreitägige Lehrerfortbildung des HTV in Zusammenarbeit mit der Zentralen Fortbildungseinrichtung für Sportlehrkräfte des Landes Hessen (ZFS) an der Landesservicestelle für den Schulsport in Kassel in Zusammenarbeit mit dem HTV konnte in dieser Woche nach dem pandemiebedingten Ausfall 2020 stattfinden. Die Landessportschule Hessen in Frankfurt erwies sich erneut als sehr gut geeigneter Lehrgangsort.

Besonders bemerkenswert, dass die Schulung ausgebucht war und sich viele junge Kolleginnen und Kollegen, die bisher gar nicht oder nur kurz während des Studiums mit  dem Inhaltsfeld „Bewegung rhythmisch, tänzerisch und gymnastisch gestalten“ in Berührung gekommen sind, fortbilden möchten. Auch waren beide Geschlechter gleich stark vertreten.

Die Lehrgangsleitung lag wiederum in den Händen von Ulrike Hesemann-Burger und dem  Schulsportbeauftragten des HTV und DTV Dr. Hans-Jürgen Burger. Als weitere Referenten fungierten Michael Fischer (Salsa) sowie Kai Dombrowski (Hip Hop, Moderne Tänze), die mit zahlreichen neuen Bewegungsformen die Teilnehmer begeisterten und mit ihren in modularer Form vorgeschlagenen kreativen  Choreographien geeignete Angebotsformen für den Einsatz im Unterricht aufzeigten.

Das vielfältige Angebot bietet Chancen und Möglichkeiten der Umsetzung der Lehrpläne Sport im o.g. Inhaltsfeld in der Unter- Mittel- und Oberstufe unter besonderer Berücksichtigung tanzsportlicher Inhalte von einfachen Bewegungsfolgen bis zur Choreographie. Schwerpunkte lagen in diesem Jahr neben den bereits genannten Inhalten in den Standardtänzen Quickstep und Langsamer Walzer und den Lateintänzen Cha Cha Cha, Rumba, Jive.

Unsere Kollegin und Teilnehmerin am Lehrgang Sandra Rupprecht vom Landgraf-Ludwigs-Gymnasium in Gießen unterrichtete ihre Langsamer Walzer-Choreografie „Silent Night“, die sie im vergangenen Jahr unter Pandemie-Bedingungen mit ihren Schülerinnen und Schülern in der Vorweihnachtszeit erarbeitete.

Die DTSA-Abnahme für Schulen, die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf den Landesentscheid Tanz im Rahmen des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ sowie den Bundeswettbewerb „Tanzen in der Schule“ sowie das Tanzen in der Oberstufe bis hin zur Abiturprüfung bildeten weitere Aspekte der Fortbildung.

Die Stimmung und das Engagement waren hervorragend und die intensive Mitarbeit aller Beteiligten von morgens bis in die späten Abendstunden hinein wird sicherlich Früchte in der täglichen Unterrichtspraxis tragen, damit der Stellenwert des Tanzens in der Schule im Pflicht- und AG-Unterricht weiter als Sportart hervorgehoben werden kann.

Dr. Hans-Jürgen Burger

Schulsportbeauftragter DTV u. HTV

Die auf der Webseite eingesetzten Cookies haben wichtige Funktionen für unsere Webseiten inne und erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Klicken Sie auf "Zustimmen", um den Einsatz der Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen