Gisela und Jörg Burgemeister auf Platz 3 beim Großen Preis von Deutschland

Am 28. Oktober fand im historischen Ambiente des Kulturdenkmals Zeche Zollern in Dortmund der diesjährige Große Preis von Deutschland im Boogie Woogie statt. Für alle Paare ging es darum, sich kurz vor der Deutschen Meisterschaft noch einmal stark zu präsentieren, für einige ging es auch noch um die letzten Qualifikationspunkte für die Deutsche Meisterschaft.

Bereits in der Vorrunde zeichnete sich ab, dass zwei Paare an diesem Abend in der Senior-Klasse schwer zu schlagen sein würden: Die Weltranglistenersten Versteegen / Eichhorn und Rissmann / Rissmann (Platz 5 der Weltrangliste) qualifizierten sich mit starken Leistungen direkt für das Finale. Alle anderen Paare (so auch Burgemeister / Burgemeister als Vorrunden-Vierte) mussten den Umweg über die Hoffnungsrunde nehmen.Vor allem dank hoher Punktzahlen in Musikinterpretation und Ausstrahlung konnten die Langenselbolder die Hoffnungsrunde für sich entscheiden – ein Podiumsplatz schien nun in den Bereich des Möglichen zu rücken. Gedämpft wurden die Erwartungen allerdings zunächst durch das Slow-Finale: Sylvia Gauss und Karl-Heinz Stahl hatten sich mit einer ausdrucksstarken Darbietung 3 Punkte Vorsprung vor Gisela und Jörg Burgemeister ertanzt, die auf Platz 4 lagen.

Die Entscheidung sollte nun im Fast – Finale fallen. Hier hatten die Langenselbolder Glück bei der Musikauslosung und durften zu einem ihrer absoluten Lieblingsstücke tanzen – dies trug sicherlich auch dazu bei, dass sie am Ende Gauss / Stahl noch um zwei Punkte überholten und sich damit den 3. Platz sicherten.

In der Deutschen Rangliste verbesserten sich Burgemeister / Burgemeister damit um einen Platz auf Platz 4. Das zweite Langenselbolder Paar (Beate Werner / Michael Fischer) konnte aufgrund einer Familienfeier leider nicht am Großen Preis von Deutschland teilnehmen, liegt allerdings aufgrund der vorangegangenen Leistungen auf Platz 8 der Deutschen Rangliste und ist damit ebenfalls für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Somit ist der RRC Langenselbold einer von nur drei Vereinen, die bei der DM am 11.11. in Bodenwöhr mit gleich zwei Paaren in der Senior-Klasse am Start sein dürfen. Wir wünschen beiden hessischen Paaren viel Erfolg!

Ergebnis BW Senior A (6 Paare im Finale)

  1. Cornelia Versteegen – Stephan Eichhorn (Boogie Magic’s TZ TSV Hohenbrunn-Riemerling e.V.)
    2. Sabine Rissmann – Marco Rissmann (TSC Boogie-Bären München e.V.)
    3. Gisela Burgemeister – Jörg Burgemeister (1. Langenselbolder RRC 1975 e.V.)
    4. Sylvia Gauß – Karl-Heinz Stahl (RRC Golden Fifties Karlsruhe)
    5. Gabi Prems – Hans Prems (Dancin’ Shoes im TSV Trostberg e.V.)
    6. Karin Niedermayer – Peter Schütz (TSC Boogie-Bären München e.V.)
    7. Karin Daller – Ralf Mader (BWC Boogie-Babies Bruck/Bodenwöhr e.V.)
    8. Isabella Gehrlein-Stock – Fredy Stock (RRC Golden Fifties Karlsruhe)

Die auf der Webseite eingesetzten Cookies haben wichtige Funktionen für unsere Webseiten inne und erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Klicken Sie auf "Zustimmen", um den Einsatz der Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen